Datensicherung (BackUp)

Datensicherung (BackUp)

Vor einigen Tage, kamen meine neuen Datensicherungsfestplatten an.
Jetzt wird der eine oder andere sich bestimmt fragen, wozu soll ich eine Datensicherung durchführen? Diese und einige andere Fragen werde ich euch in diesem Blogbeitrag beantworten.

 

Soll ich eigentlich eine Datensicherung (BackUp) durchführen?

Diese Frage hat sich glaube ich so gut wie jeder schon mal gestellt. Meine Antwort auf diese Frage lautet JA und ich erkläre euch auch warum.
Jeder von uns hat für sich selber wichtige, Private oder Firmendaten auf seinem Computer und wenn diese verloren gehen oder beschädigt werden (durch z.B. einem Brand, Wasserschaden, Hackerangriff oder ähnlichen Umstände) kann man die Daten in den seltensten Fällen, ohne Unsummen an Geld auszugeben, wiederherstellen. Wenn man aber in einem gewissen Abstand, eine Datensicherung (BackUp) auf einer externen Festplatte durchführt, kann man im Ernstfall, diese Daten wiederherstellen. Die Datensicherungsfestplatte sollte sich dafür optimaler weise an einem anderen Ort, als der Computer  sich befindet aufhalten z.B. bei einem Familienmitglied, Freunden, Nachbarn oder jemanden den Ihr diese Festplatte anvertraut.

Wie sicher ich meine Daten

Es gibt viele verschiedene Varianten, seine Daten zu sichern z.B. Cloud Service, externe Festplatte, NAS-Systeme uvm.
Ich habe mich für die Variante mit den externen Festplatten entschieden. Diese sind meist günstig zu erhalten und sehr zuverlässig und man sagt ihn eine Lebensdauer von ca. 2 bis 10 Jahren im laufenden Betrieb und 10 bis 30 Jahren als Archiv Medium (ohne Betrieb) nach.
Meine Daten sichere ich auf drei verschiedenen Festplatten.
Festplatte 1: Hauptfestplatte, welche an meinem Computer dauerhaft angeschlossen ist und die Daten direkt drauf gespeichert werden.
Festplatte 2: Sicherungsfestplatte 1, auf diese Festplatte wird ein mal im Monat eine 1zu1 Kopie der Festplatte 1 durchgeführt.
Festplatte 3: Sicherungsfestplatte 2, auf diese Festplatte wird jedes halbe Jahr (alle 6 Monate) eine weitere 1zu1 Kopie der Festplatte 1           aufgespielt.

Das bedeutet sollte der Ernstfall ein treten und ich einen Datenverlust erleiden, so habe ich maximal einen Verlust von einem Monat. Die Sicherungsfestplatten habe ich selbstverständlich an 2 verschiedenen Orten von einander getrennt aufbewahrt.

Was für Festplatten verwende ich

Es gibt viele verschiedene Festplattenanbieter und dann auch noch die verschiedensten Größen von Festplatten, welche ist also die richtige für mich?
Bei der großen Auswahl von Festplatten fällt es einem nicht leicht sich für eine zu entscheiden. Da die Festplatten nur noch von zwei großen Herstellern (Seagate und Western Digital) hergestellt werden, fällt meine Entscheidung zu einer der beiden. Für welche Datengröße Ihr euch entscheidet, ist natürlich sehr stark davon abhängig, wie viele Daten Ihr sichern wollt und welche Größe diese Daten haben.

Ich habe mich bei meiner Datensicherungsvariante für 2 externe 2,5“ Festplatten der Firma „Western Digital (WD)“, Model „My Passport“ 4TB entschieden. Da ich diese durch eine vorinstallierte BackUp und Passwortschutz Software, optimaler weise nutzen kann.
Meine Hauptfestplatte ist eine „Toshiba Canvio 2,5TB“ Festplatte.

Fazit

Ich habe zum Glück bis jetzt noch kein Datenverlust erlitten aber gehe ganz stark davon aus, dass bei meiner Datensicherungsvariante ich sehr gut abgesichert bin für den Ernstfall.

Mich würde mal interessieren, wie Ihr eure Daten sichert. Schreibt dazu einfach unten in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü