Fotoequipment Teil I

Viele von Euch haben sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt, mit welchem Equipment mache ich meine Fotos? Genau diese Frage möchte ich Euch in einem mehrteiligem Blogbeitrag beantworten. Dies ist der erste Teil in dem soll es um meine Fototasche, meine Blitze mit Funkauslösern und meinen Lichtformern gehen.

Am Ende des Beitrags, werde ich Euch die Produkte bei Amazon verlinken. Dabei der Hinweis: Das ich nicht von Amazon und den von mir genannten Herstellern in keiner Weise gesponsert oder unterstützt werde.
Alle Produkte habe ich mir selber gekauft und bezahlt.

Fototasche

Es gibt ja die verschiedensten Taschen um seine Kameraausrüstung zu transportieren. Ich besitze zwei verschiedene Taschen bzw. Rucksäcke, welche ich je nach Art des Fotoshootings nutze.

Die Cullmann – Amsterdam Maxima 520 ist eine sehr praktische Fototasche im Design einer Arzttasche. Ihre einzigartige Öffnung über die volle Länge, lässt einen perfekten und schnellen Zugriff auf das gesamte Equipment zu.

Ich nutze diese Tasche meist für Hochzeiten und Hochzeitsreportagen, da sie für mich genau für diesen Zweck gemacht ist. Man kann mehrere Objektive, Blitze und Kamerabodys mit nehmen und man wird nicht verleitet wie mit einem Rucksack, zu viel einzupacken. Des weiteren sind an den oberen langen Seiten, verschiedene kleine Taschen, die sich sehr gut für Stifte, Speicherkarten, und andere Kleinigkeiten nutzen lassen. Das Innensortiment ist individuell einrichtbar und sehr weich gepolstert, was ein optimalen Schutz für meine Ausrüstung darstellt.


Der Lowepro – Flipside 400 AW, ist ein geräumiger Fotorucksack mit sicherem körperseitigen Zugang für DSLR-Kameras und mehreren Objektiven. Eine DSLR mit angesetztem Objektiv (bis 300mm f/2.8), einem zusätzlichem Gehäuse, 4-6 weitere Objektive, Blitz, Zubehör und kleine persönliche Dinge sind für den Flipside 400 AW kein Problem.

In den Unterboden des Rucksacks ist ein Integriertes, schützendes All Weather AW Cover eingenäht, welches in einer Tasche mit einem Klettverschluss sich sehr gut verstauen lässt. Des weiteren befindet sich eine verstaubare Tripod Mount Halterung, auf der Frontseite, die ein Stativ am Rucksack befestigen lässt und mehrere Befestigungsgurte für Zubehör oder besserem Tragekomfort gibt es auch noch.

Ich nutze den Flipside 400 AW für meine Shootings und Ausflüge, da man in ihm einfach so viel kleines aber auch großes Equipment verstauen kann und er auch auf langen Wandertouren immer noch ein perfekten Tragekomfort aufweist.

Blitze und Funkauslöser

Ich besitze 3 Blitze der Firma Yongnuo, in zwei verschiedenen Ausführungen und die dazu gehörigen Funkauslöser. Ich habe mich für dieses Blitzsystem entschieden, da es deutlich günstiger ist, als das System der Kamera-Hersteller und für meine Zwecke die Leistung vollkommen ausreicht.

Der Blitz Yongnuo – YN560-III mit seinen RF-603N Funkauslöser ist ein Manueller Blitz mit integriertem 2.4 GHz Ultra- weit reichende Drahtlose Funkverbindung mit einer max. Reichweite von 100 Metern, in Verbindung mit dem Funkauslöser RF-602 oder RF-603. Es sind bis zu 16 Kanäle wählbar, für die Funkübertragung und damit eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit einer Doppelkanalvergabe. Ein innen liegender Elektrozoom für die Brennweite zwischen 24 ~ 105 mm kann über die Zoom taste manuell angepasst werden. Mit einer Leitzahl von 58 und einer max. auflade Zeit von 3 Sekunden, befindet er sich im Preis-/Leistungs-Segment sehr weit vorne.

Meine zwei anderen Blitze sind vom Typ Yongnuo – YN568EX III und diese verwenden ich mit dem i-TTL Wireless Flash Controller Yongnuo – YN622N-TX (Sender) und dem i-TTL Wireless Flash Trigger Transceiver Yongnuo – YN622N (Empfänger). Diese Blitze unterstützen High-Speed-Sync-Blitz (HSS), damit ist es möglich Verschlusszeiten von bis zu 1/8000s max. zu erreiche., ohne das man den Verschlussvorhang auf dem Foto zu sehen bekommt (schwarzer Balken am oberen oder unteren Bildrand). Verschiedene Modi, lassen uns den Blitz im automatischen oder Manuellen Betrieb nutzen. Auch der YN-568EX III verfügt über einen innen liegenden, automatischen und manuellen Elektrozoom (24-105 mm) und einer Leitzahl von 58.

Über den Yongnuo – YN622N-TX lassen sich die TTL fähigen Blitze in Verbindung mit dem Yongnuo – YN622N bequem von der Kamera aus einstellen und nachstellen und es entfällt das lästige, hin und her laufen zwischen den Blitzen, grade wenn diese schwer zugänglich sind. Dieser unterstützt sieben Funkkanäle in den Gruppen A / B / C, der Brennweiten Zoom ist für jede Gruppe separat einstellbar. Des weiteren verfügt er über ein AF-Hilfslicht Emitter, welcher bei schwierigen und sehr Kontrastlosen Lichtverhältnissen, es auch ermöglicht den Autofocus zu verwenden.

Lichtformer

Lichtformer sind Hilfsmittel um das Licht von Blitz-, Dauerlicht-Anlagen oder sogar das natürliche Sonnenlicht, in der Fototechnik zu richten und für die Lichtcharakteristik des Bildaufbaus zu nutzen.
Ich verwende zwei verschiedene Arten von Lichtformer. Zum einen eine Softbox und zum anderen ein Reflektor.

Die SMDV – DIFF60 Speedbox-S60 ist eine Softbox mit einer Leuchtflächen Diagonale von 60cm. Diese ermöglicht mit dem festen aussen Diffuser eine hoch diffuse Lichtstreuung und weiches Licht. Die Streben für den Schirm sind in der Halterung integriert und müssen nur nach außen aufgeklappt werden. Mit einem Knopfdruck lassen sich alle Streben wieder gleichzeitig lösen und die Softbox zusammenfalten. Der dazugehörige Blitzhalter ist aus leichtem aber robustem Kunststoff und passt auf jedes Lampenstativ mit 5/8 Zoll Spigot. Dank eines 1/4 Zoll Gewindes lässt sich der Halter auch auf einen Stativkopf montieren.

Der 5 in 1 Faltreflektor den ich besitze ist kein spezieller, sondern ein einfacher günstiger von Amazon mit einem Durchmesser von 107 cm. Er besteht aus einem weißen Diffuser, welcher den Grundreflektor bildet und dann aus zwei Überzügen mit je einer Innen- und Aussen-Seite. Die Überzüge bestehen aus: einem Weißen-, Silbernen-,Goldenen- und einem Goldenen mit Wellenmuster (Zebra Muster) Reflektor. Jeder dieser Reflektoren bewirkt eine andere Lichtstimmung auf das Bild.

Produkt Links

Das war der erste Teil der mehrteiligen Fotoequipment Vorstellung. Solltet Ihr auch meine andere Ausrüstung sehen wollen, dann schaut doch auch bei Fotoequipment Teil II vorbei.
Gefällt Euch diese Art von Blog-Beiträgen, dann hinterlasst mir doch ein Kommentar.

Quellen: Die hier verwendeten Fotos wurden von mir von Amazon.de verwendet.


, , , , , , , , , , , , ,

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü